Baumaßnahmen


Folgende Firmen haben nach den Ausschreibungen, für die aufgeführten Gewerke, den Auftrag erhalten:

Pöhla Bau GmbH, Schwarzenberg - LOS 2 (Abbruch / Rohbau / Estrich / Trockenbau)

Schreinerei Wagner GmbH, Niederwürschnitz - LOS 3 (Fenster/Türen)

Heinrich Schmid GmbH & Co. KG, Schwarzenberg - LOS 4 (Maler / Bodenbelag)

Fliesen Bergler, Erlau/Milkau - LOS 5 (Fliesen/Naturstein)

Gunar Anger, Schwarzenberg - LOS 6 (Elektro)

Firma Tobias Weiß, Tannenberg - LOS 7 (Heizung/Sanitär)

Jürgen Meyer, Crottendorf - LOS 9 (Dachabdichtung/Klempner)

Heinrich Schmid GmbH & Co. KG - LOS 10 (WDVS/Gerüst)


​Die Abrissarbeiten in der linken Seite unseres Funktionsgebäudes haben begonnen.


​Die ersten Außenarbeiten beginnen.


Im April laufen die beschränkten Ausschreibungen der Lose Fenster/Türen, Maler/Bodenbelag und Fliesen-/Plattenarbeiten. Die Vergaben werden in 2-3 Wochen stattfinden und die Ausführungen werden im Zeitraum Ende Mai bis Oktober stattfindet.


​Die Abrissarbeiten in der rechten Seite unseres Funktionsgebäudes gehen voran.


​Die Vorplanungen für die Sanierung unseres Funktionsgebäudes sind abgeschlossen. Am Montag, den 01.02.2021 haben die ersten Arbeiten im Bereich Sanitär und Elektro begonnen.


​Am Montag, den 27.07.2020 wurden die Arbeiten an unserem neuen Zaun beendet. Wir möchten uns an dieser Stelle bei allen fleißigen Helfern, der Firma Grünbau Ltd. aus Schlema, der Architekturbüro Ehmer sowie der Stadt Chemnitz und der Sächsischen Aufbaubank bedanken. Das erste große Bauprojekt ist somit abgeschlossen.


Die geplante Sanierung unseres Funktionsgebäudes kann nun auch beginnen. Nach dem Erhalt der Förderbescheide der Stadt Chemnitz über 352.636,00 € und der Sächsischen Aufbaubank über 352.625,81 € werden die Ausschreibungen beauftragt. Das Architekturbüro Ehmer erarbeitet aktuell einen Zeitplan für die Sanierung.

Bescheid Stadt und SAB Gebaeude

"Diese Baumaßnahme wird mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des vom Sächsischen Landtag beschlossenen Haushaltes."


​Am 09.07.2020 wurde bereits die dritte Seite fertiggestellt und mit der letzten Seite begonnen.


Es geht kräftig voran. Die nächsten Zaunsfelder wurden montiert. ​


​Am 11.06.2020 wurden die ersten Zaunsfelder montiert.


​Am 08.06.2020 wurden die ersten Zaunpfosten gesetzt.


Weitere Eigenleistungen durch unseren Verein wurden mit dem Rückbau des alten Zaunes begonnen.


​Am 02.06.2020 begannen dann die Arbeiten durch die Firma Grünbau Ltd.. Mit dem Zerkleinern der Baumstämme und dem Häckseln der Äste war der Anfang gemacht.


​Nach Beginn der Ausschreibung im Februar, stand Mitte März die Firma Grünbau Ltd. aus Schlema als Baufirma fest, welche unseren Verein eine neue Einfriedung setzen wird.


​Im Februar 2020 begannen wir mit unseren Eigenleistungen, dem Fällen von Bäumen. An die 40 Bäume mussten leider für unsere neue Einfriedung weichen.


​Im Dezember 2019 erhielten wir dann die Förderbescheide der Stadt Chemnitz über 77.452 € und der Sächsischen Aufbaubank über 79.586,02 €. Dem Beginn des ersten Bauabschnittes, einer neuen Einfriedung unseres Sportgeländes, stand somit nichts mehr im Wege.

"Diese Baumaßnahme wird mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des vom Sächsischen Landtag beschlossenen Haushaltes."


​Im September 2018 wurden alle Förderanträge fristgemäß bei der Stadt Chemnitz und der Sächsischen Aufbaubank gestellt.


​Im Frühjahr 2018 konnten wir durch einen Arbeitseinsatz mit knapp 40 Mitgliedern die massiven Schäden an unserem Sportplatz eigenmächtig beheben, ohne Fördergelder für eine einfache Sanierung des Sportplatzes in Anspruch zu nehmen, jedoch war bis Juli 2018 nicht an Heimspiele am Harthwald zu denken. Für alle Mannschaften wurden Ausweichspielstätten angemietet.


​In den Monaten Januar/Februar 2018 hatten wir auf unseren Sportgelände Besuch einer größeren Wildschweinhorde, welche leider eine massiven Schaden an unseren Sportgelände hinterließ. Im Frühjahr setzen wir uns mit Vertretern der Stadt Chemnitz, Herrn Kraus vom Kreisverband Chemnitz und Herrn Dipl. Ing. Falk Ehmer vom Ing.büro Ehmer zusammen, um eine Lösung zu finden, solche Schäden zukünfig zu vermeiden. Die Planung für eine umgehende Sanierung kamen ins Rollen.